Was machen professionelle Fotos aus?

Man kann mit einem mphotographer-455747_960_720odernen Mobiltelefon durchaus gute und sogar professionelle Fotos machen, und eine teure Kamera macht noch keinen guten Fotografen. Gute Fotos werden nicht aus dem Bauch heraus gemacht, sondern sind wohl überlegt. Der Vorteil bei Fotodatenbanken ist, dass hier meistens eine Qualitätskontrolle vorgeschaltet ist, bevor ein Bild zum Verkauf angeboten wird. Wie schauen diese Qualitätsmaßstäbe aus?

  • 1 . Originalität

Es gibt nichts Langweiligeres als ein Fotomotiv, dass zum hundertsten Mal kopiert wurde. Ein guter Fotograf sucht immer einen neuen Blickwinkel und versucht ein Bild besonders zu machen. Das betrifft sowohl Bilder von Menschen als auch Landschaften und Gegenständen.

  • 2. Technische Qualität

Ein gutes Foto muss technisch einwandfrei sein. Je weniger Bildbearbeitung notwendig ist, umso besser ist das Foto. Es müssen in allen Bereichen des Bildes Pixel vorhanden sein. Die Schärfe muss dort liegen, wo sei sein muss. Ungewollte Unschärfen sind nicht akzeptabel. Gleiches gilt auch für Staubkörner auf der Linse, die nicht wegretuschiert wurden. Das Foto muss eine ausreichende Farbtiefe haben und natürlich darf es nicht komprimiert sein.

  • 3. Komposition

Ein guter Fotograf schießt nicht ein Bild, sondern komponiert es. Gerade im Bereich der Stick-Fotografie sollte man als Kunde wohl durchdachte und komponierte Bilder erwarten. Ein Sonnenuntergang ist eben mehr als eine untergehende Sonne. Es braucht etwas, das das Bild spannend macht, sei es ein Fischerboot, der Schatten eines Vogels oder dramatisch aussehende Wolkengebilde.

  • 4. Detailtreue

In einem guten Foto wird nichts dem Zufall überlassen und alles was im Bild zu sehen ist, hat auch seine Bedeutung. Detailtreue zeigt, wie leidenschaftlich und professionell ein Fotograf ist. Bei einem Bürobild ist zum Beispiel darauf zu achten, dass ein Schreibtisch aufgeräumt ist und jeder Gegenstand darauf eine Verwendung hat. Bei einem Landschaftsbild darf kein Wolkenschatten stören, kein Auto fahren, wenn es nicht gewollt ist und kein Wind für unscharfe Blätter sorgen, wenn man das nicht ausdrücklich möchte.